Link verschicken   Drucken
 

Gemeinsamer Unterricht

Seit Beginn des Schuljahres 2008 / 2009 wird an unserer Schule der Gemeinsame Unterricht für Kinder mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf angeboten. Eltern können hierzu einen Antrag auf inklusiven Unterricht stellen, damit ihr Kind im Klassenverband gemeinsam mit den Regelschulkindern unterrichtet wird. An der Knapper Schule werden im Gemeinsamen Unterricht Schüler mit unterschiedlichen Förderschwerpunkten beschult. Einige dieser Schüler (z.B. mit sozial- emotionalem Förderbedarf, mit dem Förderbedarf Hören und Sehen, mit dem Förderbedarf Sprache und mit dem Förderbedarf im Bereich der motorisch- körperlichen Entwicklung) werden nach den Lehrplänen und Richtlinien der Grundschule zielgleich unterrichtet und bewertet. Andere Schüler mit sonderpädagogischen Förderschwerpunkten (z.B. Förderbedarf Lernen oder geistige Entwicklung, sowie einer Kopplung mehrerer Förderschwerpunkte) werden zieldifferent unterrichtet. Gemäß ihrer individuellen Lern-voraussetzungen werden sie mit geeigneten Lernmaterialien und dem dazu benötigten zeitlichen Umfang unterrichtet.

 

Im Gemeinsamen Unterricht arbeiten Lehrer der Regelschule, mit Förderschullehren und Lehrern mit zusätzlicher Qualifikation für den Bereich Gemeinsamer Unterricht, im Team zusammen. Dabei ist die Anzahl der Stunden der individuellen und gemeinsamen Förderung abhängig vom sonderpädagogischem Förderbedarf des Kindes.

 

Der Gemeinsame Unterricht basiert auf den verschiedenen Formen der Differenzier-ung. Dies bedeutet, dass die Lehrer durch bewusste methodisch- didaktische Entscheidungen den Schülern ein individualisiertes Lernangebot zur Verfügung stellen, welches die unterschiedlichen Lernvoraussetzungen berücksichtigt. Bei der inneren Differenzierung werden die Schüler im Klassenraum mit individuellen Materialien und anderen zeitlichen Vorgaben gefördert. Bei der äußeren Differenzierung werden die Schüler einzeln oder in Kleingruppen räumlich getrennt gefördert und unterrichtet.