Link verschicken   Drucken
 

Konzept der individuellen Förderung

Nach §1 des neuen Schulgesetzes ist individuelle Förderung fester Bestandteil der Grundschule. Das individuelle Lerngeschehen gestaltet sich bei allen Schülern im Zusammenhang von persönlichen Voraussetzungen und aus dem sozialen Umfeld (vgl. BLP S.8).

 

Aufgrund der heterogenen Zusammensetzung unserer Schülerschaft ist individuelle Förderung ein Grundprinzip unseres Unterrichts. So gewährleisten wir, dass alle Schüler entsprechend ihrer individuellen Möglichkeiten auf ihrem Niveau maximale Leistungen erbringen können. Das bedeutet, dass sowohl leistungsschwächere als auch die leistungsstärkere Schüler immer wieder gezielte und besondere Aufgaben und Materialien bekommen, die sie z.B. in offen gestalteten Unterrichtszeiten in unterschiedlichen Tempi bearbeiten können. Dabei bahnen wir dem Alter entsprechend ein eigenverantwortliches Lernen an.

 

Neben dieser Form der inneren Differenzierung (gemeinsam im Klassenraum) bieten wir auch äußere Differenzierungen an, z.B. Förderunterrichtsstunden, in denen parallel zum Klassenunterricht Kinder in anderen Räumen oder auch anschließend an diesen, gefördert werden.